[Rezepte] Sushi – Hoso-Maki


Hoso-Maki wird auch “Dünne Makirollen” genannt (z.B. mit Gurke – Kappamaki) hier wird nur ein halbes Nori Blatt verwendet. :)

Sushi
Sushi
gebratene Garnelen
gebratene Garnelen
Genüse
Gemüse
Zutaten
  • Sushireis
  • Fisch z.B. Lachs, Thunfisch, Garnelen, Krebsfleisch
  • Gemüse z.B. Karotten, Gurke
  • Wasabi z.B. Pulver oder aus der Tube
  • Nori Blätter halbe
  • Schale Wasser
  • Bambus-Matte
Zubereitung Schritt für Schritt

Bevor wir Anfangen muss der Fisch gut unter kühlem Wasser gewaschen werden, falls ihr Garnelen verwenden möchtet müssen diese angebraten werden! Gemüse muss geschält und in kleine Streifen geschnitten werden.

Nori Blatthalbieren und mit Reis bestücken
Nori Blatthalbieren und mit Reis bestücken

Das Nori Blatt wird halbiert. Das geht am Besten mit einer Schere oder einem Messer. Auf der einen Hälfte wird Reis platziert und schön rangedrückt.

Wasabi rauf streichen und mit Fisch oder Gemüse belegen
Wasabi rauf streichen und mit Fisch oder Gemüse belegen

Etwas Wasabi wird in die Mitte verteilt. Anschließen wird etwas Lachs, Garnele, Tunfisch, Gurke oder Karotte etc. in die Mitte platziert

Mit der Bambus-Matte einmal zur anderen Seite rollen
Mit der Bambus-Matte einmal zur anderen Seite rollen

Nun beginnt das Rollen!
Mit der Bambus-matte gehen wir einmal komplett von einer Nori Seite zur anderen und drücken es schön fest, aber bitte mit Gefühl.

Nun nun am rand etwas Wasser bestreichen und nochmal rollen
Nun nun am rand etwas Wasser bestreichen und nochmal rollen
falls es eckig wurde nochmal rollen :)
falls es eckig wurde nochmal rollen :)

Dann klappen wir die Bambus-matte auf und ziehen die Rolle nach oben und machen das ganze noch einmal, bis eine schöne Rolle entsteht. Um die Rolle geschlossen zu halten, wird etwas Wasser mit dem Finger am Rand vom Nori-Blatt gestrichen, bevor man das letzte mal die Rolle festdrückt.

fertige Rolle
fertige Rolle
Hoso-Maki mit Gurke
Hoso-Maki mit Gurke
Hoso-Maki Krebsfleisch
Hoso-Maki Krebsfleisch

Mit einem scharfen Messer wird die Rolle in 6 gleich große Stücke zerteilt

Wichtig: Wenn ihr eure Hände immer nass haltet klebt der Reis nicht so an den Fingern fest! :D

Ich hoffe das Rezept gefällt euch :)

1 Kommentar

Kommentar verfassen